Therapieformen

Physiotherapie ist eine Form der äußerlichen Anwendung. Im Zentrum steht die Vermittlung eines angepassten Bewegungsverhaltens — immer zum Wohl des Patienten.
Die Physiotherapie nutzt physikalische Reize, wie z.B. Druck, Kälte, Wärme, Strahlung, Elektrizität) und fordert Eigenaktivität des Patienten. D.h., dass der Patiente durch koordinierte Muskelaktivität und bewusste Wahrnehmung sein Bewegungsverhalten ändert oder anpasst.
Selbstverständlich achten wir darauf, dass die Behandlung an die individuellen Bedürfnisse und Gegebenheiten des Patienten angepasst werden.

Unsere Therapieangebote:

Immer mehr Menschen — vorallem Frauen — haben Beschwerden beim Laufen in hohen Schuhen. Ursache dafür ist in vielen Fällen der sog. Hallux Valgus, eine Schiefstellung der Großzehe. Gegen diese Schmerzen gibt es mehrere Möglichkeiten…

Weitere Informationen »
Krankengymnastik ist eine Behandlungsform, die aktive und passive Therapieformen beinhaltet und mit der Krankheiten aus vielen medizinischen Fachbereichen therapiert werden können. Grundsätzlich geht es darum, die Bewegungs– und Funktionsfähigkeit des Körpers zu verbessern.

Weitere Informationen »
Vojta-Therapie ist ein Behandlungskonzept der Physiotherapie auf neurophysiologischer Grundlage. Wir bieten Therapien nach Vojta speziell für Erwachsene.

Weitere Informationen »
Die Bobath-Therapie basiert auf der Anpassung der Bewegungen. Ganze Bewegungen werden dabei neu erlernt und nicht bekannte oder vergessene Bewegungsabläufe wieder neu entdeckt.

Weitere Informationen »
Mit speziellen Handgrifftechniken werden bei der Manuellen Therapie Bewegungsstörungen im Bereich der Extremitätengelenke oder der Wirbelsäule lokalisiert und  analysiert. Mittels dieses Befunds können therapeutische Handgriffe zur sog. Mobilisation eingesetzt.

Weitere Informationen »
Die Manuelle Lymphdrainage ist eine sanfte Methode, um den Rückfluss von z.B. Wasser, Fetten, toter Zellen und Eiweißen durch die Lymphen zu fördern oder zu aktivieren. Die manuelle Lymphdrainage ist nur ein Bestandteil einer komplexen physikalischen Entstauungstherapie. Diese besteht aus 4 „Säulen“.

Weitere Informationen »
Klassische Massage dient zur Lockerung verspannter Muskelpartien, zur Förderung der Durchblutung und des Stoffwechsels, den Kreislauf, den Blutdruck, die Atmung und die Psyche positiv zu beeinflussen sowie Schmerzen zu reduzieren.

Weitere Informationen »
Behandlung mit Naturfango wurden durch die Wärmeleitung mittels erhitzter bzw. erwärmter Naturmoor– oder Fangopackungen. Die Wirkstoffe (Naturmoor) dringen in das Gewebe ein und wirken entspannend und schmerzlindernd.

Weitere Informationen »
Schwereloses Schweben — Während der Behandlung im Schlingentisch liegen Sie zunächst bequem auf einer Therapieliege. Ihr Becken und Ihre Beine oder auch Kopf und Arme sind in Baumwoll-Schlingen gebettet, die mittels Karabinerhaken an der Decke befestigt sind.

Weitere Informationen »
Heißluft und Heiße Rolle sind Formen der Wärmetherapie. Sie wirken schmerzlindernd, entspannend und dienen zur Vorbereitung für die folgende Krankengymnastik oder Massage.

Weitere Informationen »
Eis ist eine unterstützende Maßnahme für die Krankengymnastik. Eis wird in Form von Eisabreibung oder Eispackungen angewendet. Eis wirkt schmerzlindernd, durchblutungsfördernd und entzündungshemmend.

Weitere Informationen »
Ziel der Therapie ist es, körpereigene Heilungsprozesse zu aktivieren, um die normale Bewegungsfähigkeit der Gelenke sowie die optimale Funktion der Muskulatur wiederherzustellen.

Weitere Informationen »
Nicht immer zeigt sich ein Problem mit seinem Schmerz im Bereich seiner Ursache. Die ganzheitliche Behandlungsform der osteopatischen Behandlungstechniken sieht den Körper mit seinen unterschiedlichen Systemen als Einheit. Ihr Ziel ist es durch viele unterschiedliche Untersuchungs– und Behandlungsmethoden die Schlüsselregion heraus zu finden und zu behandeln.

Weitere Informationen »